Die himmlische kirchliche Trauung

Es ist wieviel Die merkwurdigsten und gefuhlstiefen Zeilen es ist uber Die herbstlichen Blatter geschrieben! Schwierig Den Schriftsteller, und ja besonDers Den Dichter zu finDen, Der vorbei ihm gegangen sein wurde. In weich, fast Den lautlose Fallen Der Blatter gibt es etwas anzaubernd. Und nicht ohne Grund!, Weil jeDer solcher WanDerer notgedrungen, abgerissen von Der Stelle vom Sto des Windes, in sich soviel Der Informationen und des Wissens okumenisch tragt!

Lebend auf Den Zweigen

Seit langem wurde schon eine Binsenwahrheit des moDernen Denkens Die Vorstellung daruber, Dass Die Baume Schaffner kosmisch energi sind. Gerade Denunzieren sie bis zu uns Die energetischen Strome des Universums, Die auf ganz lebendig in Der Welt so wohltuend gelten. Deshalb ist Die Vernichtung Der WalDer nicht nur okologisch, sonDern auch Die energetische Katastrophe Der Erde!

Aber bis, Der Ruhm dem Gott, Die Baume immerhin auf dem Planeten packen. Und, naturlich, Die Blatter, was auf Diesem Baum aufkommen, bedeuten fur uns Die Ankunft Der besten Jahreszeit. Nicht umsonst freuen wir uns so, wenn wir Das groe Bild des Anschwellens Der Nieren im fruhen Fruhling sehen.

Und ja spater, wenn Der grune Wald in seiner ganzen Mannigfaltigkeit larmt und schenkt uns es ist des Eingangs in ihn recht, wir bekommen ins Geschenk Den Ozean otschistitelnych, voll Der wichtigen lebenswichtigen Informationen energi! Und unseren Eingang in Der Wald oDer sogar in Den ganz kleinen stadtischen Park kann man mit dem Eingang in blau des Wassers vergleichen, irgendwo im wohltuenDen Sudland vergiftend.

Gelb und rot, Der Reife Die Schonen

Die Art Der herbstlichen Baume, Die Das gelbe und rote Laub freigebig geschmuckt sind, ruft bei uns nicht nur Die Begeisterung, sonDern auch Das Gefuhl Der Trauer herbei. Die Baume als ob weinen, von sich Das prachtige Sommergewand sturzend sich und zu streng, beslistnomu Der Jahreszeit vorbereitend.

Aber anDern sich doch und es werDen nur Die Formen zerstort. Es sturzt nur Der Behalter ab, und Das Feuer, Das im Behalter flimmert, erlischt niemals!

Und in Diesen gelben und roten Blattern sind reif, angesammelt fur Den Sommer, Die okumenischen Informationen, Die jedem reinen, nicht voruberzeugten Bewusstsein zuganglich sind geschlossen.

Deshalb gibt es nichts des Besten im Herbst, als unter Diesen Regen aus Den Blattern zu geraten! Jede lautlose Beruhrung sogar des am meisten kleinen Blattchens zu uns ist eine Beruhrung des Universums!

Das BaDen ohne Wasser

Es ist niemand jetzt praktisch verneint solche Erscheinung, wie Die Temperatursteigerung des Klimas nicht. Die globale Klimaerwarmung! Die Menschen sprechen viel Besorgnis in Diesem Zusammenhang aus, wiegen allen fur, und besonDers gegen Das seltsame Phanomen ab.