Bei Ihnen Die Depression Und bei uns schon gibt es!

Der Vorabend Der Neujahrsfeiertage im Dezember – wohl am meisten gespannt ist fur alle hochste Zeit. Die Symptome Der Uberanspannung verstarkt auch Die Tatsache, Dass Die letzten Tage des Dezembers auf Die am meisten dunkle Jahreszeit fallen. In Den grossen Stadten, solcher wie Moskau, erfreut Diese Jahreszeit immer ofter nicht – Der Himmel wird bleiern-grau fur lange Zeit und allen kann man Den in Der Sonne funkelnDen Schnee seltener sehen. Wie in Die Verzagtheit vom Mangel Der hellen Farben … In Den USA, zum Beispiel, Das Gefuhl Der Anstrengung und Der Beunruhigung, besonDers in Die Weihnachtsferien hier nicht zu geraten, erprobt fast 90 Prozente Der Menschen.

Inzwischen haben Die letzten wissenschaftlichen Forschungen vorgefuhrt, Dass Das VorhanDensein im Organismus Der ausreichenDen Zahl Der fettigen Sauren Omega-3 uns helfen kann, mit Den Saisondepressionen zurechtzukommen. Es handelt sich darum, Dass es dem menschlichen Gehirn eigen ist, auf Die Dauer des Lichttages und Der dunklen Zeit Der Tage zu reagieren, deshalb beginnt bei Anbruch Der Saison Der langen Nachte unser Gehirn, weniger Signalstoffes – serotonina zu produzieren, Die noch als Das Hormon des Gluckes nennen. Infolge solcher VeranDerungen oft bei uns wird Die Stimmung verschlimmert und wir geraten in Die Depression.

Die Gelehrten haben festgestellt, Dass Die fettigen Sauren Omega-3, Die im Fischen und Den Fischtran enthalten ist, helfen, Die Leistung im Gehirn Der Signalstoffe, einschlielich serotonina zu regulieren.