All posts in Leben Plan

Das Hobby wie Der Beruf. Maskulinnost Der Spezialisten

Categories: Leben Plan
Kommentare deaktiviert für Das Hobby wie Der Beruf. Maskulinnost Der Spezialisten
Die Jahre gehen, es erscheinen alle neuen und neuen Berufe, Die auf Die auslandische Art oft genannt werDen, alt, von Denen Die Familiennamen in allen europaischen Sprachen geschahen, treffen sich allen seltener. Und Die Wahrheit, wer von uns im weltlichen Gesprach erwahnen kann, was bei ihm Der Freund Der Muller, Der Topfer, Den Schmied oDer Den professionellen Fischer ist Parallel wird damit, in Der gleichen Stufe, auch Die GenDeranpassung irgendwelchen Berufen abgenommen. Immer ofter begegnen wir Die schonen Madchen-Polizisten an Den Metrostationen, Die Madchen ubernehmen uns und an Bord Der von ihnen getriebenen Trolleybusse, und nicht nur kontrollieren Die Bezahlung Der Fahrt … Dass ja und, zu sagen, sogar Der weibliche Fuball fing an, Die breitere Popularitat zu benutzen. Wir haben uns von Der Zeit Der deutlichen Teilung Der Berufe entfernt, wenn Der SchneiDer war und es war Die Naherin, immer mehr eng wurde Der Kreis Der Berufe, Die man manner- im Gegenteil schneller nennen konnte, wurde weiblich (grosser es ist doch selten wenn sich Der junge Mann-Sekretar oDer chostes im Restaurant trifft).

Im Kopf Die Hauptliste Der Berufe, mehr ausgelesen oDer kann man weniger verbreitet, zum Schluss kommen, Dass es drei Haupt- Richtungen gerade Der Mannerberufe gibt.

In Den ersten Kopf es, naturlich, Die Berufe, Die mit Den Mannerhobbys verbunDen sind.

Zum Beispiel, allen Dass swjasanno mit Den Autos, vom Autoservice bis zum Autohandel, wenn nicht ausschlielich, so ist es mit Den Mannern grotenteils beschaftigt. Hier spielt Die entscheiDende Rolle, Dass Die Autos eines Der typischsten Mannerthemen fur Das Gesprach, Die Autos fur viele Die Hauptbegeisterung im Leben sind. Also, Die Autowelt vorzugsweise manner-, in Der Grundlage, obwohl Die Fahrer obojego des FuboDens vorkommen. Etwa solche Situation und mit Der Jagd, dem Fischfang, dem Fuball und so weiter. Von einem Wort, alle jenen Spharen, Die es ublich ist, im Rauchzimmer zu besprechen, in Der Masse, sind gerade Die Manner gefullt.

Der zweite Typ Der Berufe ist, unbedingt, des Berufes des Kraftcharakters. Die Lasttrager, Die Wachmanner und ische mit ihnen, es, kann man sagen, – Der Mannerklub. Hier ist aller – 90 % Der Manner starker 90 % Der Frauen genug einfach. Ich werde betonen, ist, nicht prima nicht ausdauernDer, und zwar ist starker. Und es eigentlich einzig, was vom Lasttrager geforDert wird. Mit Den Schutzstrukturen Die Situation ahnlich daruber hinaus wird Die Praferenz dort zuruckgegeben, wer in Der Armee Diente. Und wenn irgendwann Sie auf Der fejs-Kontrolle Das Madchen begegnen werDen, Das in Den Luftlandetruppen abDiente, so merken Sie sich Diesen Tag. Kaum wird er irgendwann wieDerholt werDen.

Der dritte Typ – Der Beruf geldlich. Die Top-Manager, Das mittlere Business, Die Wirtschaftsanalytik und ubrig. Anscheinend schon nicht Das Axiom, Dass Der Mann Das Geld verDienen soll, Die ganze Familie und so weiter enthalten, und Dennoch Dieser Stereotyp treibt Die Menschen zum hohen Gehalt, unabhangig von Der ZufrieDenheit vom Werk oft, Der Ubereinstimmung mit Den unsprunglichen Planen usw. Parallel damit immer weniger Manner kann man in Die einst Mannerberufe – Der Lehrer begegnen, gelehrt (besonDers Die Geisteswissenschaftler) des MannerfuboDens ist immer weniger es, und unter Den StuDenten Der ahnlichen Richtungen ist Die Neigung zur Seite wenerinogo Die Spiegel vom waffenlosen Blick gefegt. So aljapowato zu unserem Land ist Der Kapitalismus gekommen, auf dem Hintergrund aller Krisen Die Berufe darauf, Dass fur Die Seele, und, Dass fur Das Geld geteilt. Eben Der ist wahrhaftig glucklich, bei wem Diese zwei Qualitaten Der Tatigkeit untereinanDer uberquert werDen.



Der Tag des Bosses

Categories: Leben Plan
Kommentare deaktiviert für Der Tag des Bosses
Wir haben gern, zu feiern. Wir verstehen, zu feiern. Bei uns Die Dutzende Der Feiertage, Der Jubilaen, Der Daten und Der Jahrestage, und sind wir immer froh, etwas neu und sympathisch zu feiern.

So war es und in 1958, wenn Bewohnerin Der USA Patrizija Charoski (Patricia Haroski), arbeitend Sekretar in Der Gesellschaft State Farm Insurance Company angeboten hat, Den neuen Feiertag — Der Tag des Chefs (National Boss Day).

Es ist im Bundesstaat Der USA Illinois geschehen. Etwas Jahre blieben innenkorporativ meschdussobojtschikom Der Tag des Chefs, zu dem, sich je nach Der Steigerung Der Popularitat, Die neuen Organisationen, Die Gesellschaft, Die Institution und Die Firma, wunschend anschlossen, Den Boss zu gratulieren. In 1962 Diesen Feiertag haben offiziell anerkannt. Der Gouverneur des Bundesstaats Illinois Otto Karner, wie Der Hauptchef und Der Vorgesetzte, Das spezielle Gesetz verlegt hat, in dem Die Idee des Nationalen Tages des Bosses genau verordnet war: Die Arbeiter beginnen seit dem Morgen, Den Leiter und Den ganzen Tag zu gratulieren ertragen ihm Die Dankbarkeit dafur, Dass er im Laufe des Jahres gut und ehrlich war. Mag sein, hat ein Paar Male jemand eben betrogen, aber dafur alle ist iDentisch.

Die Tradition hat sich eingelebt. Den Tag des Bosses zu bemerken wurDen tatsachlich uberall. Bald hat sich Der Feiertag weltweit erstreckt und kaum war es ist fur seine Grenzen nicht hinausgegangen. Die Geschwindigkeit des Vertriebes hat Die Geschwindigkeit lautlich erreicht, dann kosmisch, und Die dankbaren Mitarbeiter in Grobritannien, Australiens, Japans, auf KapverDen und in Sudafrika haben jedes Jahr am 16. Oktober ubernommen, Den Leiter zu verherrlichen und, ihm Die Blumen und Die Geschenke zu schenken.

Der Tag des Bosses ist bis zu uns vor einigen Jahren angekommen. Zu Dieser Zeit hat Die Zahl Der Vorgesetzten aller Titel und Der Mastabe bei uns zigfach im Vergleich zu jenen Zeiten zugenommen, wenn zu gratulieren es war es ist nur Der Obervorgesetzten ublich. Wir werDen uns erinnern, Dass etwas JahrhunDerte vom Hauptchef bei uns Der liebe Zar waren, und spater wurde Der Vater Aller Volker I.W.Stalins. Wir werDen uns erinnern, was als Generalsekretar Breschnewa L.I. nicht niemandes wesentlicher war, obwohl an Den von Moskau fernen Stellen fur Den Hauptwirt Der Erste Sekretar obkoma galt. Wir werDen nicht vergessen, jedoch wir und, Dass Der Minister, Der Direktor Der Institution, Der Abteilungsleiter oDer Der Leiter Der Werkstatt nach dem Nahen Der leichten Damenkleidung in Augen von untergeordnet vom Menschen wichtigst und gegenwartig aussah.

Der Chef, Der Boss, waschnjak, steil, Der Zapfen, Der wichtige Vogel oDer, sagen wir, bugor waren und sind nicht nur Den Synonymen des gewohnlichen Wortes Der Vorgesetzte, sonDern auch spiegeln Die reale Lage in Der hierarchischen Konstruktion Der Produktions- und burokratischen Beziehungen zwischen Den Menschen wiDer.

Die Frauen-Bosse in Der Natur treffen sich seltener Die Chefs-Manner. Die GenDerungerechtigkeit, sagen wir, nicht billigend Dass Die Tante-Vorgesetzte sympathischer als Onkel-Leiter stattfindet. Schlechter findet sie es auch statt, aber doch findet und Der Onkel-Vorgesetzte Der Dummkopf Den Dummkopf statt. Und er sich besonDers dann, wenn des Clowns dem zurechtfindet, als gerufen ist, zu leiten. Es kommt vor, Dass auch sich Die Tante des Clowns zurechtfindet, versuchen Sie ihr auf solches jedoch, anzudeuten, und selbst werDen sehen, was hinter solcher Andeutung folgen wird. Und wenn ihm nichts folgen wird, so bedeutet es, Dass sich bei Ihnen Die bemerkenswerte Tante-Boss, Die sich Den Anschein gab, Dass wem nicht zurechtfindet, und Der Realitat findet sich, und Ihre Entlassung nicht hinter Den Bergen zurecht, da sie jetzt genau wei, wer Sie solcher in Wirklichkeit seid und welche Klapperschlange ertrug sie soviel Der Jahre neben Der Brust …

Die Untergebenen ertragen Den Boss mit Der selben Tapferkeit, Dass auch er sie, nicht immer ins Gesicht ihm sagen, was daruber hinter dem Rucken sagt. Aus Der Liste Der Buroausdrucke wird heute er (sie) uns in alle Locher – einer harmlosest schlagen. Doch wenn Ihr Chef – Die angenehme junge Frau, und Sie – Der angenehme junge Mann, so wird sie wenn auch Sie im Kabinett, wenn nur nur nicht vom Notebook nach dem Kopf eben schlagen.