Die Manie SOSCH. Der gesunde Fetischismus

In Den letzten Jahren hat Die Mehrheit Der Menschen Die Manie des Gesundheitsverhaltens buchstablich erfasst. Millionen Manner und Der Frauen trinken nicht, rauchen auch Den StunDen ganz nicht beschaftigen sich in Der Sporthalle.

Wobei es beDenkenlos oft machen und ist sagen wir ohne Umschweife nicht ganz verantwortlich. Ein mein Bekannter wurde von Der Idee des Gesundheitsverhaltens einmal durchgedrungen und heftig hat begonnen, Den Fitness-Klub unweit vom Haus zu besuchen. Und allen nichts, aber nur machte er es fast jeDen Tag und fuhrte dort nicht weniger als zwei StunDen durch. Und auf alle Argumente Der Freunde, was, so mit Der Stelle und in Den Steinbruch schadlich zu beginnen, nur lachte. Jedoch war es nach dem Monat ihm schon nicht bis zum Gelachter, weil es Der Mensch peresanimalsja vom Sport elementar ist und hat Das Klemmen Der Nerven auf dem Rucken bekommen.

Danach wurde er ziemlich lange behandelt konnte Das Fitness-Zentrum drei ganzer Monate nicht besuchen. Und doch konnte sich aller ganz anDers, wenn er nicht begonnen hatte, sich bilDen von Den gewaltigen Belastungen zu belaDen, und beschaftigte sich in Der ersten Zeit, wir werDen zulassen, zwei-drei Male in Der Woche.

Auer Der Absage auf Den Tabak, Den Alkohol und Die Dauerbeschaftigungen vom Sport fur Die BewunDerer des Gesundheitsverhaltens existieren noch etwas Fetische. Und, wie es seltsamerweise ist, aller Diese verhalten sich zu einer Ernahrung des Menschen.

Wir werDen versuchen, wesentlich von ihnen zu ordnen.

Auf dem ersten Platz kostet eine sogenannte geteilte Ernahrung. Es wenn kannst du Die Schnitte mit Der Wurst nicht aufessen, und soll seine Komponenten abgesonDert voneinanDer und nur nach Der bedeutenDen Zeit ubernehmen.

Einerseits, es ist anscheinend nutzlich eben., Weil Die Menschen Die Lebensmittel oft mischen, Die schadlich kann, zusammen — Der Magen zu ubernehmen es ist elementar, damit nicht zurechtzukommen. SonDern auch nur auf eine geteilte Ernahrung auch einzusetzen es ist nicht ganz richtig. Wirklich, viele bekannte Sportler sitzen auf einer geteilten Ernahrung. Aber sie machen es nicht lebenslang, und nur wahrend Der Trainingsgebuhren vor Den grossen Wettbewerben. Und in Den Kraftsportarten wird eine geteilte Ernahrung uberhaupt nicht empfohlen., Weil auf Der physischen Form Dieses oDer jenes Athleten negativ gesagt werDen kann.

Deshalb, wenn Sie an einer geteilten Ernahrung festhielten und haben sich entschieDen, zum normalen Regime zuruckzukehren, so machen Sie es sehr orDentlich. Wenn sich nach einigen Monaten des Gebrauches aller Lebensmittel getrennt Sie entscheiDen Sie, aufzuessen, werDen wir zulassen, Den Salat oliwje, so seien Sie dazu fertig, Dass Die Sache vom Aufruf Der Arzte zu Ende gehen kann.

Ubrigens sagen uber Die Mehrdeutigkeit einer geteilten Ernahrung viele sportliche Arzte. Zum Beispiel, von sagenhaftem sportlichen Arzt Oleg Belakowski horte ich mehrmals, Dass Das beDenkenlose Folgen dem Regime einer geteilten Ernahrung fahig ist, dem Organismus Den riesigen SchaDen aufzutragen. Eben man darf nicht an solchem Regime mehr drei Monate im Jahr festhalten. AnDers werDen Die Probleme mit Der Gesundheit gewahrleistet sein. Eben wird schon nicht bis zu Den Beschaftigungen in Der Sporthalle …

Es ist Die sogenannte Eiweidiat ziemlich mehrdeutig. Einerseits, sie ist anscheinend nutzlich eben. Doch wendet Der Mensch Das Schweinefleisch, Das Rindfleisch, Das Hammelfleisch nach Herzenslust an, Das Fleisch des Vogels und bekommt Die zusatzlichen Krafte fur Das Leben. Aber wenn Die Lebensmittel, Die Das tierische Eiwei enthalten, von anDerer Nahrung nicht zu verdunnen, so kann man ungezwungen Die Verdauungsstorung bekommen., Weil es Der Organismus elementar ist wird einstuDiert werDen, Die gemischte Nahrung zu verdauen.

Wenn es Ihnen ja sehr dringlich war, sich auf Die Eiweidiat zu setzen, Sie erinnern sich, was es, an ihr festhalten nicht mehr als zwei Monate nacheinanDer kann. AnDers konnen Die Folgen fur Den Organismus nicht frohst sein. In allem ist Das Ma und Das vernunftige Herangehen gut.

Es geben Die Menschen, Die auf Die Eiweinahrung vollstandig verzichten und werDen Die Vegetarier. Das heit essen Die Nahrung nur Der Pflanzenherkunft und ziemlich aktiv betreiben Sport. Aber hier gibt es Die selben Klippen, Dass fur Die beschriebenen hoher Falle. Ganz ist Die Eiweinahrung nicht es kann nur Die begrenzte Zeit, und hinausgehen aus Der Pflanzendiat muss auch sehr akkurat.