ich Mag, Die Infektion! Die erste Anerkennung

Die Liebe ist schon, besonDers wenn gegenseitig ist. Aber wieviel konnen Die Qualen uns Die ersten scheuen Schritte Der Freund zum Freund bringen! Die ersten WieDersehen, Das erste Unverstandnis, Die scheuen Versuche Der Anerkennungen, Die Andeutungen und Die Halbandeutungen. Es illustriert Die Geschichte sehr gut, Die mit einer meiner Freundin geschah.

Fing alles einfach prachtig an! Sie haben im spaten Herbst in einer Der Moskauer Bars kennengelernt. Das Wetter stand schon und AlexanDer (wir werDen Den jungen Mann als Dieser Name nennen) fuhrte Tatjana durch (wenn auch meine Heldin gerade so) bis zum Haus rufen, da es schon sehr spat war und Die Metro arbeitete nicht. Gerade Diesen wahrhaftig wurdig des Gentlemans hat Die Tat Tanja eben gezwungen, Diesen bescheiDenen jungen Mann zu beachten.

Weiter entwickelten sich als Ereignisse nicht weniger es ist regenbogenfarbig: AlexanDer schenkte Tanja Die Blumen, Der Fahrer im Cafe, Die Theater und auf Die Konzerte, begleitete nach Hause jeDerzeit und in ein beliebiges Wetter. Ihnen war es zusammen gut, sie sagten viel, lachten. Es Zeigte sich, Dass sie Die Pferde und Die Katzen iDentisch mogen. Sie haben sich zusammen in Die tanzerische Gruppe sogar eingeschrieben, um zu lernen, Die lateinamerikanischen Tanze zu tanzen. Und Tanja hat schon begonnen, sich daran zu gewohnen, hat begonnen, zu Denken, Dass, moglich, es und Die Liebe ist.

Shay Stephens

Aber Die Zeit ging, und AlexanDer aller schwieg. Viel mehr, gibt es: er sagte, sagte viel und interessant, schenkte Die Blumen, las Die Gedichte, aber auf keine Weise entschied es sich Die sehnliche Phrase zu sagen. Erstens gefiel Tanja seine solche Schuchternheit und Die Unentschlossenheit, ihr schien es sehr nett, Dass er so verwirrt wird und zieht mit Der Anerkennung, aber durch etwas Monate solcher romantischen Beziehungen fing ihr an, Die ahnliche Unbestimmtheit zu belastigen. Sie hat begonnen zu erDenken, wie, dem jungen Mann in Der schweren Sache Der Anerkennung in Der Liebe zu helfen. Wessen machte sie nur nicht! Nichts half.

Es ist noch ein Paar Monate gegangen, und Tanja hat begonnen, sich uber AlexanDer, auf sich, und uberhaupt auf Die ganze Welt zu argern. Auf ihren Vorstellungen, er sollte schon nicht nur ihr Die Liebe eingestehen, sonDern auch, anbieten, zu versuchen, zusammen zu leben. Aber es war offenbar, Dass Den ersten Schritt unser Held selbst wofur nicht machen wird.

promutschiwschis noch zwei Wochen, hat sich Tatjana entschieDen. Also konnen Mal Die jungen Manner jetzt Diese unglucklichen drei Worter nicht sagen, sie wird sie selbst sagen. Und spater wenn auch er nur versuchen wird, anzudeuten, was nicht es meinte, wenn so lange und romantisch fur sie sorgte.