Die Wohnungsfrage. Die Freundschaft in Der allgemeinen Kuche

Geben Sie wir gestehen ein, jeDer von uns traumte wenigstens einmal, zusammen mit Der besten Freundin zu leben. Nein, nicht nebenan in Den benachbarten Hausern, und zwar zusammen – im Rahmen Der konkreten Wohnung. Um sich in Der Kuche hinter Der Tasse des Kaffees, und abends morgens zu treffen, Den Kummer und Die Freude in Form von Den unpassenDen Mannern und Der leckeren Kuchen zu teilen. Es tont anziehend, Die Wahrheit Jedoch wenn solche Moglichkeit plotzlich vorgestellt wurde, Tausend Males braucht man, nachzuDenken, bevor auf Dieses abenteuerliche Unternehmen zuzustimmen. Wir werDen erzahlen, von welcher Katastrophe sich aller umwenDen kann.

Die Ernte, Das Geschirr und Die ubrigen Unannehmlichkeiten

Fangt aller, wie auch in Den Beziehungen des Mannes und Der Frau, mit dem Alltag an. Der Berg Der schmutzigen Teller, Die verwendeten wattierten Discs im Badezimmer und Der Haufen Der Bonbonpapiere auf dem Spiegel im Flur. Und Sie wussten nicht, Dass Die Freundin solche Schlampe. Das heit verdachtigten, naturlich, in jene Nachte, wenn sie bei Ihnen blieb, dachten jedoch nicht, Dass aller so ernst sein kann. Naturlich, dabei kann man ein Auge zudrucken, wenn sie Der Mensch schopferisch – Der Designer, Den Fotografen oDer Den Maler. Ja Dass dort – sogar Die Buchhaltungstatigkeit bei Der Betrachtung unter einem bestimmten Winkel Das schopferische Herangehen forDert. Nur es wie dort war, und Die Situation Dennoch nicht angenehmst.

Und Sie entscheiDen sich mit Der Freundin zu reDen: Die Anspruche dem nahen Menschen auszusprechen (wenn auch kommt es auch vollkommen rechtfertigt) sehr und sehr kompliziert oft vor. Das falsch gesagte Wort – und ist sie schon uberzeugt, Dass Sie mit ihr niemals leben wollten, und Dieser Geschichte mit dem Geschirr haben, damit von ihr erdacht, zu entgehen. Auch als es unsinnig ist sah aller Wahrscheinlichkeit nach gerade aus als auch wird geschehen. Und gleich nach Den Streiten – und Die Freundschaft getrennt. Krankend.

Mister CH

Naturlich, Sie beide Die erwachsenen Madchen. Und Sex im Leben Der erwachsenen Madchen geschieht wenn nicht regelmaig, so ist es wenigstens oft. Er lasst zu, Den Korper im Tonus zu halten, sowie gunstig wirkt sich auf Den psychologischen Zustand aus: Die Empfindung Der eigenen Nachfrage und Der Attraktivitat macht Die Augen glanzend, und Die Gangart – fliegend. Nur wenn Sie zu zweit leben, mit Sex konnen Die Schwierigkeiten entstehen.

Sie wird sich gewi spater in Den Entschuldigungen verstreuen, Ihnen solchen Abend in Den Austausch und unbedingt anzubieten wird Die Schachtel Ihrer Lieblingsbonbons kaufen. Und Sie werDen sich Den Anschein geben, Dass verziehen haben. Aber es bleibt Die Ablagerung Dennoch, Die einmal unbedingt auftauchen wird und wird Die ganze freundschaftliche Harmonie verletzen.

Uber Nacht kommt guter Rat.

ODer zum Beispiel haben gewohnt, Sie sich zu legen und, zu einer streng bestimmten Zeit aufzustehen. Die biologische Uhr Sie, ob wissen, du wirst nicht betrugen. Und wenn Sie sich Die Lerche, und Ihre Freundin – Die am meisten gegenwartige Eule, zusammen Ihnen zu vertragen es wird nicht einfach sein. Sie wird Sie unbedingt bitten, an ihrem Abend zu erwarten, um Die Fragen fast Der staatlichen Wichtigkeit zu besprechen: daruber, welche Beziehungen beim Chef mit seiner Sekretarin und welchen bemerkenswerten Burschen haben auf Die Position des Managers fur Das Personal heute genommen. Und Sie werDen nicht schaffen, ihr einzugestehen, was Sie schon fast Die Stunde verzweifelt gegen Den Schlaf ankampfen und sind seit langem fertig, sich in Den Umarmungen Morfeja zu erweisen. Naturlich, des gescheiten Gespraches wird auch nicht hinausgehen. Sie werDen, was heit, aber zuzuhoren, nicht zu horen. Und sie wird sich beklagen, Dass es Ihnen mit ihr ganz nicht interessant ist.