Die Torte Sen Onore. Das komplizierte Backen

Am 16. Mai bemerken Die franzosischen Backer und Die Konditoren Den Tag des Beschutzers Heiligen Onore. Obwohl Das Gedachtnis uber Den Bischof Amiens, Der im VI. JahrhunDert lebte und wessen Reliquien in Der Kathedrale Grass ruhen, ehren Die Franzosen am 16. Januar.
Aber wobei hier Die Brotchen und tortiki Es handelt sich darum, Dass altes KinDermadchen Onore an solche WunDer nicht nachgepruft hat. Zu Dieser Zeit buk sie Das Brot und weiblich hat gewollt, zu prufen, ob wirklich sie geschehen sind. Das KinDermadchen hat gesagt, was, wenn Die Schaufel fur Die Landung des Brotes an Den Ofen nachprufen wird, eingesteckt in Die Erde, wird sich in Den Baum verwandeln, wird beginnen, zu bluhen und, wie auch es ist angebracht, wird tragen. Aller als auch kam vor. Zur groten VerwunDerung ist Die Schaufel in Die Erde von Den Wurzeln gesprossen und wurde jeschewitschnym ein Busch, Der mit Den Farben und Den kraftigen Beeren gleichzeitig abgedeckt wurde. Angeblich wuchs Dieser Busch auch im XVI. JahrhunDert.

Eine Der prachtigen Straen Paris heit Fobur-Sent-Onore. Einst hier befand sich Das Tor zu Ehren Heiligen Onore, aufgebaut in 1633, heute — Die ResiDenz des PrasiDenten, Das Ministerium fur Innere Angelegenheiten, Den Jelissejski Palast und Die am meisten beruhmten Boutiquen Der Welt. Es ist schwierig, zu sagen, ob heute Die Kapelle Heiligen Onore existiert, Das Geld auf Deren Bau in 1202 irgendwelcher Backer gegeben hat. Durch zwei JahrhunDerte war sie einer reichst in Paris, und Die Backer haben bei Der Kirche Die Gilde geschaffen.

Der Name des Bischofs ist auch Der Torte-gato gegeben, wie daruber im Internet oft schreiben, aber gateau franzosisch und gibt es Die Torte. Es hat in 1846 Konditor Schibust gemacht. Dabei war Die Creme fur Das sue Meisterwerk zu Ehren seines am meisten genannt. Was es fur Die Creme war Heute nennen es als Die klassische Konditorcreme, und wenn es — sawarnym einfacher ist. Zu jener ferner Zeit bereitete sich Die neue Creme Chiboust mit Der Erganzung geruhrt mit dem Zucker jaitschnych Der Eiweisse vor.

Laut dem Rezept 1850, Die Torte bekranzen Die kleinen runDen Eclairs, Die vom Fruchtsirup durchtrankt sind. Sie sind von Der Creme und ussypany vom vielfarbigen Zucker, in ihnen — Die wunDerbare Schlagsahne geklebt. In einigen Rezepten sind sie mit Der Karamelle abgedeckt. Man sagt, Dass zuerst Diese Torte Der Ball immerhin hie gerade deshalb, weil Die eleganten Eclairs auf Der Torte so schon, wie tanzowschtschiki, Die Die ersten Laute wartenDen Musiken stanDen. Zwischen ihnen lagen glasirowannyje Die Fruchte, in Der Mitte von Der Torte — ist es Die ausgestellte Schlagsahne kunst-.

In 1873 war Das Rezept Der Creme, Das schnell verdarb, geanDert: Die Eier haben mit Der Gelatine ersetzt. Die Torte konnte und mit Der Buttercreme, sowie Der Creme mit verschieDenen Fruchtzusatzen, Den Kaffee und Der Schokolade hergestellt werDen. Die moDernen Variationen zum Thema Der Torte Sen Onore — verschieDenst. Einer von ihnen — Der fertige Blatterteig, Der sand- ersetzt. Und Die Sahne aus dem Siphon.

Das Rezept

Der Teig sand-

100 g Der Butter, 1 Ei, 2 Suppenloffel des kalten Wassers, 200 g Die Qualen, 1 Teeloffel des Zuckers, Das Salz.

Das Mehl durchzusieben, Das Salz zu erganzen, Der Zucker, Das von Den Stuckchen aufgeschnittene Ol, porubit, allen in kroschki umgewandelt. Im Mehl Die Vertiefung zu machen, in ihn Das Ei einzuschlagen, Das Wasser zu erganzen. Samessit Der Teig, es in Den Kuhlschrank mindestens fur 30 Minuten zu legen.