Die Blume und Das Messer. Die falsche Berechnung

Die Liebe nicht Die Seufzer auf Der Bank, nicht Die Spaziergange beim Mond, – uns teilte Der Dichter belehrend mit. Und jenes ist treu. Wir werDen so sagen: nicht nur Den Mond und Die Seufzer, nicht nur Der Rose, sonDern auch Die Dornen. Nicht nur Die scharfe Freude von jeDer Sekunde des Lebens – auf dem Aufstieg Der LeiDenschaft, voll Der Hoffnungen und Der Erwartungen, sonDern auch – ist – Die Trane ins Kissen (nicht nur unvermeidlich, nicht nur!) im Laufe des Ruckgangs, Der Zweifeln, Der Enttauschungen
Aber Die LeiDen kommen verschieDene auch vor. Es geben, was Die Personlichkeit nicht entwickeln, nahren von ihrer Erfahrung nicht, und schieben auf ein totes Geleise, zerstoren, fuhren bis zum masochistischen Komplex hin. Der Mensch, findet statt, nichts sieht, auer Den eigenen LeiDen, er ergotzt sich an ihnen, Die Existenz vergiftend, und – was – Das Leben nah, worin nicht Der schuldigen Menschen noch mehr tragisch ist.

Auerdem werDen Die unfruchtbaren Liebesemotionen auf Der Gesundheit wiDergespiegelt. Der Fanatismus Der ungeteilten Liebe bedroht mit Der Neurose, Den Kopfschmerzen, Den Ohnmachten, Der Senkung Der Immunitat. Nach Den Behauptungen Der Psychologen, Die ungluckliche Liebe zerstort nicht weniger Alkoholismus und Rauschgiftsucht … Die Marchen, Sie Denken Und gibt es eben.

Noch groer Awizenna behauptete: Die Liebe – Die Erkrankung ahnlich Der Sinnestauschung, ahnlich Der Schwermut … sind seine Merkmale Dies: Die Augen beim Kranken hereinfallend, trocken … wird Die Atmung oft unterbrochen. Den Liebesgedichten zuhorend, trauert er und weint, besonDers gibt es bei Der Erwahnung an Der Trennung und dem ScheiDen … In seinem Verhalten keine Ordnung, Den Puls ungleichmaig, wie Der Puls nieDergeschlagen vom Kummer.

Wir werDen Der Autoritat Awizenny nachprufen und wir werDen Ein fur alle Mal behalten: Die ubermaige Anhanglichkeit zum Geliebten ist eine Krankheit, Der man, damit entgehen muss sie in Die chronische Form nicht ubergegangen ist, hat Den Stereotyp Der unglucklichen Liebe nicht gebildet, wenn hinter einem Fall zweite, dritte folgt, Die Situation wird wieDerholt, und Das Ergebnis – Die muDen Hoffnungen, Das nicht stattfinDende Leben, Den Komplex neudatschnizy, Die fertig ist, in Den Noten Das ganze weie Licht zu beschuldigen

Ob aber so Diese TragoDie ja unverbesserlich ist Also, es kam vor. Mit wem es nicht vorkommt. Jedoch Die Gehirne aufnehmen es soll in welcher Situation.

Vor allem, bewerten Sie Die Beziehung zum Partner nuchtern. Doch an und fur sich Das Gefuhl Der Liebe Der LeiDen verursachen kann nicht. Aber es existiert Die Finsternis-tmuschtschaja anDerer Veranlassungen, Die maskierten unter Die Liebe und Die pathologische Anhanglichkeit herbeirufen. Es kann Das Gefuhl des Eigentums, Den beruhrten Ehrgeiz, Die Angst sein, eine, Die Leere Der Innenwelt, Die niedrige Selbsteinschatzung zu bleiben.

Wenn Sie Sie alle es verstehen, bedeutet, ist Der Fall nicht hoffnungslos. Und Die Losung des Problems – in unseren HanDen.

Der Schritt erster

Horen Sie auf, anDere zu beschuldigen. Niemand soll Ihnen nichts, und Sie niemandem nichts sollen. Naturlich, es ist leicht, Der Noten Die Regierung, Die Leitung, Der Eltern, Der Nachbarn, Die Krise, Das Wetter zu beschuldigen… Leicht. Aber ist unproduktiv. Haben Den Mut Sie, Die Mangel einzugestehen und richten Sie Die Bemuhungen darauf, Dass sie zu uberwinDen. Doch, wenn Sie leiDen, bedeutet, es sind Ihre Probleme … Auch dann hier verborgen, wie aus vielen Rosen – Der Tropfen des duftigen Ols, aus Ihren Qualen Der Tropfen Der wertlosen Weisheit … ist