Der Lauf auf Pfennigabsatzen. Uber, Den Sport, dich — aller…

Zur physischen Belastung wie zum Selbstzweck kann man sich verschieDen verhalten: man kann mit dem Rausch zu bolschej fakturnosti des korperlichen Reliefs streben, und man kann allen, auer Der Arbeit des grauen Stoffes im Gehirn, und Die Schlaffheit des Fleisches, sich verachten wie Den untrennbaren Bestandteil des Denkprozesses bewut zu sein.

Wahrscheinlich, allem von Der Schuld meine Erziehung. Meine Mutter erzahlte davon mehrmals, wie Das Datum Der Aufgabe Der Anrechnung im Sport verwirrt hat. Die sportliche Form mit sich gewi war es, sonDern auch nicht zu bekommen des Zutrittes zu Den Prufungen wegen solchen Unsinns nicht, stimmen zu, es ware krankend. Und man muss sagen, was Die Mutter Den groen Teil des Lebens waschend ging auf dwenadzatissantimetrowych Die Haarnadeln … Und was Sie hat Das seltene Talent des Ausgleiches an jenem Tag gezeigt und ist Der Gelandelauf auf Den Absatzen, wobei mit dem ziemlich anstandigen Ergebnis durchgelaufen.

Offenbar, es wurde ein Grund eben, Dass ich Das ernste und methodische Herangehen an Den amateurhaften Sport ganz nicht verstehe.

Wahrscheinlich, Die Empfindung Der falsch ausgegebenen Bemuhungen lasst mir nicht zu, viele Sportarten, einschlielich Die Ski zu mogen. Ich Denke, Die Mehrheit, wer ziemlich weit von einem beliebigen Waldstreifen lebt besitzt Die Kunst des Fahrens des Autos nicht, werDen meinen Schrecken vor dem Weg mit Den Ski gefallt haltend, gehend durch Die Metro, Die Vorortbahnen und Die Busse, zur heiersehnten Schispur teilen.

Fur einige kann Der Sport ein ziemlich verfuhrerisches Ziel fur Die Reise sein. Es Wurde Scheinen, in Die Berge willst du dich an Den verschneiten Gipfeln ergotzen oDer alles hat satt, ich will auf dem Meer! – bitte! Aber oDer Die Angst, Dass Umgebung solchen Sto nicht verstehen wird, oDer Die Verwirrung vor dem bevorstehenDen offenen Muiggang Der Existenz in Der Fahrt es erlauben nicht, aber bevorzugter erweisen sich Die Varianten, anscheinend: Das Essen Das Snowboard / Die Wasserski/serfe usw. zu fahren Und alle Gesprachspartner nicken von Den Kopfen und um Die Seele sogar beneiDen Ihre ernste Beziehung zum nutzlichen Hobby wahrscheinlich.

Es doch solche katastrophale Ausgabe Der Zeit! Denn nicht Den langen abendlichen Spaziergang nach dem durchschnittenen Gelande angenehmer zu begehen Es betrifft, naturlich, Die Arbeiter Der industriellen und Bauunternehmen nicht. Etwas Monate auf dem Bau durchstuDiert, erklare ich mit Der ganzen Verantwortung, Dass am Abend, schon zu spazieren, kann, und es ist wunschenswert, aber es gibt keine Krafte darauf keiner. Nichtsdestoweniger, in Anbetracht des Zustandes unserer Wege und Der naturlichen Landschaft, ist es ziemlich leicht realisujemoj Die Aufgabe fur ubrig scheint. Geschweige Denn, Dass man nach dem Weg vieles beDenken kann, viel neugierig sehen, und, des einfacheren Mittels, um nachsten Morgen aufzuwachen, Den Verlust Der Halfte des Kilogramms des lebendigen Gewichts bemerkt, hat noch niemand erdacht.

Und es ganz nicht, Dass Der Lauf! Naturlich, wenn es nicht Der ehrenvolle Kreis um des Feldes, Der, damit sanyrnut in Den kalten Fluss notwendig ist. WerDen sagen, im Sommer noch wohin ging, und dem Winter bei uns Die Wetterbedingungen nicht jener Der Unsinn!

Erstens hat sich Das Klima bei uns schon ziemlich stark geanDert, und zweitens Die Frage hier ausschlielich in Der Motivation. Wenn an und fur sich Der Spaziergang Sie nicht begeistert, erDenken Sie sich Die Aufgabe: Der Lampchen oDer des Brotes, zum Beispiel, zu kaufen. Ubrigens hat Die Menge Der Modelle gummi- Den Stiefel Den stadtischen Bewohnerinnen Den Zauber Der Spaziergange unter dem Regen geoffnet: jetzt kann man tapfer nach Den zentralen Straen spazieren gehen, nicht furchtend, dumm oDer halich auszusehen. Schlielich, wenn sich aus dem Haus hinauszuwerfen es erweist sich nicht, man kann einmal pro Woche Die Schranke, im Rahmen Der Generalernte zuschieben, Die Fenster auszuwaschen, mit Den KinDern, oDer mit kotikami (ja zu spielen prufen Sie nach, sie werDen Ihren Eifer), des Bildes bewerten, zu uberwiegen – es ist auch befriedigend, erfrischt Die Unterbrechung, ein wenig zu tanzen (es ist moglich, wenn es kein Haus niemandes gibt). Auf jeDen Fall, darin wird mehr Sinnes geschlossen sein und fur Die Seele ist nutzlicher.